Informationen der Pressestelle der Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne über die Einbindung des Bundeswehrstandortes Augustdorf sowie der Panzerbrigade 21 „LIPPERLAND“ in die Übung US-DEFENDER EUROPE 2020.

Die amerikanischen Streitkräfte führen im Zeitraum Februar bis Juni 2020 die Übung US-DEFENDER EUROPE 2020 durch. Dabei werden große Truppenkontingente über Westeuropa nach Polen und in das Baltikum verlegt. US-DEFENDER EUROPE 2020 wird wichtige Erkenntnisse zur Rolle Deutschlands als Gastnation („Host Nation“) bzw. Transitnation liefern und die Leistungserbringung durch Deutschland im Rahmen der Bündnisverpflichtungen untermauern. Während der Übung werden ca. 37.000 Soldaten und 20.000 Fahrzeuge, Container und sonstiges Material auf verschiedenen Routen transportiert. Zusätzlich nehmen bis zu 8.000 Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland und 17 weiteren Nationen an der Übung teil. Die Streitkräftebasis als militärischer Organisationsbereich der Bundeswehr zeichnet für die Planung und Koordinierung sämtlicher Unterstützungsleistungen in Deutschland verantwortlich.
In der Streitkräftebasis sind die wesentlichen militärischen Fähigkeiten zusammengefasst, die für diese Unterstützungsleistungen von besonderer Bedeutung sind. Dazu zählen die Führung der Logistik, das militärpolizeiliche Feldjägerwesen, die ABC-Abwehr, die Zivil-Militärische Zusammenarbeit, der „Host Nation Support“, das Spezialpionierwesen (mit dem Feldlagerbau und Tanklagerbetrieb) und die Truppenübungsplätze.

Die Panzerbrigade 21 „Lipperland“ stellt im Rahmen US-DEFENDER EUROPE 2020 die Unterstützung der amerikanischen Streitkräfte im Rahmen des sogenannten „Host Nation Support“ am Standort Augustdorf sicher. Zwischen Februar und Juni wird die Panzerbrigade 21 „Lipperland“ nachfolgend aufgeführte Unterstützungsleistungen erbringen:

  • Betrieb eines Konvoi-Unterstützungspunktes („Convoi Support Centers“) am Standort Augustdorf,
  • Bereitstellung von Unterkunft und Verpflegung für 50 britische Soldatinnen und Soldaten als Mitglieder eines Koordinationsteams der britischen Streitkräfte,
  • Unterkunft und Verpflegung für bis zu 100 Soldatinnen und Soldaten des Logistikbataillons 172 aus Beelitz (Brandenburg),
  • Unterkunft für bis zu 350 amerikanische Soldatinnen und Soldaten,
  • Tägliche Bereitstellung von bis zu 40.000 Litern Dieselkraftstoff an einer Tankstrasse mit sechs Füllstationen. Die kalkulierte Gesamtmenge für den Übungszeitraum beläuft auf 738.000 Liter Diesel.
  • Bereitstellung von Parkflächen für Fahrzeuge, Lagerflächen und Instandsetzungsflächen,
  • Mitnutzung des Fitness-Centers der Kaserne,
  • Mitnutzung der Wäscherei,
  • Medizinische Versorgung bei Bedarf durch das Sanitätsunterstützungszentrum Augustdorf.

Die o.g. Unterstützungsleistungen werden zum Großteil begleitend zum Routinedienst in der Augustdorfer Kaserne erbracht und stellen keine Einschränkung für den Ausbildungs-und Übungsbetrieb der Truppenteile der Brigade dar. Übungen wie US-DEFENDER EUROPE 2020 sind nicht neu. In den vergangenen Jahren wurden US-Truppenteile unter der Bezeichnung „ATLANTIC RESOLVE“ regelmäßig durch Europa verlegt. Auch an diesen Übungen war der Standort Augustdorf im Rahmen ähnlicher Unterstützungsleistungen in der Vergangenheit beteiligt. Alle Fahrzeugkolonnen werden durch deutsche Feldjäger (Militärpolizei) begleitet. Mit größeren Beeinträchtigungen des zivilen Straßenverkehrs rund um den Standort Augustdorf ist nicht zu rechnen. Die Konvois werden vorrangig in den Abend-und Nachtstunden die Rommel-Kaserne anfahren bzw. wieder verlassen.

Zu konkreten Zeitlinien kann aus Gründen der militärischen Sicherheit keine Auskunft geben werden.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.bundeswehr.de/de/organisation/streitkraeftebasis/uebungen/defender-europe-20

https://www.eur.army.mil/DefenderEurope/