Die Pressestelle der Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne informiert in einem kurzen Beitrag über den „GirlsDay“ am 26.03.2020 – sowie dem Angebot der Panzerbrigade 21 „LIPPERLAND“.

Am 26. März ist es wieder soweit: Bundesweit findet der „Girls‘ Day Mädchen-Zukunftstag“ statt. Diesmal mit dabei: Die Panzerbrigade 21 „LIPPERLAND“ aus Augustdorf. Insgesamt bietet sich für 30 Mädchen die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen des Großstandortes am Sennerand zu schauen.

Anmeldungen unter: www.girls-day.de. Einfach den Button „Radar“ auswählen und die Postleitzahl 32832 eingeben.

Unter dem Motto „Ein Tag bei der Bundeswehr“ wartet ein interessantes und abwechslungsreiches Programm auf die interessierten Teilnehmerinnen ab 14 Jahren. Was passiert in der Grundausbildung? Wie schlafen Soldatinnen und Soldaten unter freiem Himmel? Wie ermittelt man mit einer einfachen Methode Entfernungen im Gelände? Antworten auf diese Fragen geben die Soldatinnen und Soldaten der 5. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 212. Verschiedene Berufsfelder auf dem Bataillonsgefechtsstand sowie in der 1. Kompanie eines Kampftruppenbataillons gibt es beim benachbarten Panzerbataillon 203 zu entdecken. Neben Antworten auf  viele Fragen rund um den Soldatenberuf informiert die Bundeswehr über Karrierechancen, Bildungsangebote und Einstiegsmöglichkeiten als Soldatin.

„Es stehen noch mehr als 20 Anmeldemöglichkeiten für den „GirlsDay“ bei der Brigade zur Verfügung“, so Hauptmann Martin Waltemathe, der für die Organisation des Programms verantwortlich ist. „Wir würden uns sehr freuen, wenn wir tatsächlich 30 Teilnehmerinnen am 26.März in der Rommel-Kaserne begrüssen könnten.“ Das Programm lohne sich im jedem Fall, ist sich Waltemathe sicher.

Quelle: Bundeswehr / PzBrig 21