,

Schachclub Stukenbrock feiert 55-jähriges Bestehen

Angefangen hat alles mit einer Gruppe von Schachspielern, die im Frühjahr 1969 im Hotel
Westhoff mit 18 Mitgliedern den Schachclub Stukenbrock gründeten. Initiatoren und Organisatoren des Vereins waren Josef Schulze-Dieckhoff und Liborius Justus, die über drei Jahrzehnte hinweg den Verein aufbauten und prägten.

In den früheren Jahren gab es Schachfreundschaften zu Vereinen wie Hertha 06 Berlin, SV Gütersloh und dem Kronacher Schachclub. Heute wird eine gesellige Spielrunde mit dem SK Tönsberg, Turm Lage und der freien Schachgemeinschaft Oerlinghausen gepflegt. Der Schachverein Stukenbrock erlebte unterschiedliche Zeiten mit Abstiegen, aber auch Aufstiegen. Im Jahr 2022 stieg der Verein erstmals von der Bezirksliga in die Verbandsklasse auf und auch dieser Saison sicherte man erneut den Klassenerhalt. So hoch spielte der Verein noch nie.

Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Spieler finden vor Ort ein breites Schachangebot und einen aktiven Spielbetrieb. Unter anderem werden jedes Jahr vier vereinsinterne Turniere organisiert. Aktuell wird die Blitz- und die Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Jeden Dienstag gibt es zum Vereinsspielabend ein Schachtraining mit Taktikaufgaben und Wettkämpfen. Dabei unterstützen erfahrene Schachspieler den Nachwuchs.

Am 09.06. feiert der Verein zum diesjährigen Sommerfest sein 55-jähriges Bestehen. Neben den Vereinsmitgliedern sind auch deren Angehörige und Freunde eingeladen. Der Vereinsspielabend findet jeden Dienstag vor Ort an der alten Spellerstraße 30 in den Räumlichkeiten der Flüchtlingshilfe ab 18 Uhr 30 statt. Gäste sind herzlich willkommen. Mehr Infos unter moc.o1721691684ohay@1721691684shsbu1721691684lchca1721691684hcs1721691684